Planen Sie ihren Urlaub kindgerecht!

Besprechen Sie mit Ihrem Arzt den Inhalt Ihrer
Reiseapotheke und berücksichtigen Sie rechtzeitig evtl. zusätzlich erforderliche Impfungen.

Bei Flugreisen, besonders bei Kindern mit schwerwiegenden Herzerkrankungen, beispielsweise bei zyanotischem Herzfehler, bei Lungenhochdruck oder nach einer Fontan-Operation, sollte dies vorab besprochen werden. In der Regel gibt es keine grundsätzlichen Einwände.

Bei Patienten mit Herzschrittmachern kann beim Durchtritt durch magnetische Felder, z.B. im Rahmen einer Sicherheits-
kontrolle, eine vermeidbare Störung auftreten. Ein spezielles Attest beugt Unannehmlichkeiten vor.

Bei der Mitnahme von Medikamenten, Spritzen oder Kanülen, Coagucheck oder Blutzuckermessgerät, ist ein Attest ebenfalls sinnvoll.

Reisen mit langen Flugzeiten und lediglich kurzen Erholungs-
zeiten stellen für Kinder eine erhebliche körperliche Belastung dar.

Kinder sind bezüglich infektiöser Erkrankungen gefährdeter als Erwachsene. Kinder vertragen große Hitze schlechter als Erwachsene.

Mangelhafte Flüssigkeitszufuhr kann insbesondere für herzkranke Patienten bedrohlich werden. Sorgen Sie für ausreichenden Sonnenschutz durch zweckmäßige Kleidung und altersgerechte Sonnenschutz-Präparate.

In unserer modernen, mobilen Gesellschaft, gehören Reisen auch zur Planung von Familien mit einem herzkranken Kind. Wir helfen ihnen sowohl bei Urlaubsreisen innerhalb Deutschlands, aber auch im Ausland Kontaktadressen von Herzspezialisten zu finden. Außerdem können Sie uns von Ihrer Urlaubsadresse aus telefonisch, per Fax oder eMail erreichen.
Nordwestküste Gotland/Schweden Kreta über den Wolken